Ein Hörbücher Fanblog | Ohne Cookies, ohne WerbebannerImpressum | Datenschutzerklärung
Lesedauer: 5 Min.

Thalia und tolino: Keine Hörbuch-Downloads und eBooks mehr für Android Nutzer

Die E-Mail, die Thalia vor Kurzem an seine Kunden geschickt hat, hat es in sich: Android Nutzer können ab sofort keine Hörbuch-Downloads und keine eBooks mehr über die Thalia App oder die tolino App kaufen! Dasselbe gilt auch für Downloads im Hörbuch Abo.
Thalia Keine Hörbuch-Downloads und eBooks mehr für Android Nutzer
“Bye bye eBook und Hörbuch-Download” – In den Android-Apps von Thalia und tolino erscheint seit dem 01.04 der Hinweis, dass Hörbücher und eBooks nur noch per Webshop oder eReader gekauft werden könnnen.

Wie jetzt? Im Ernst? Das kann doch nur ein schlechter Scherz sein, dachte ich. Und tatsächlich, die E-Mail stammt vom ersten April. Allerdings besteht die Pointe des Witzes daraus, dass es gar keiner ist. Thalia schreibt:

“Leider ist diese Änderung kein Aprilscherz, sondern die Konsequenz einer Richtlinien-Änderung bei Google.”

Sehen wir uns kurz an, was sich bei Thalia und tolino konkret ändert:

Änderungen bei tolino und Thalia

Die folgenden Funktionen stehen seit dem 01.04.2022 auf Android-Geräten nicht mehr zur Verfügung:

  • Kauf von eBooks und Hörbuch-Downloads
  • Einlösen von Guthaben im Hörbuch-Abonnement
  • Abschluss eines Thalia Hörbuch-Abos oder eines Skoobe Abos

Bücher und Hörbuch CDs dagegen können, genauso wie alle anderen Produkte, auch zukünftig über die Thalia App bestellt werden. Es ist auch weiterhin möglich, aus verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten zu wählen und das eigene Konto über die App zu verwalten.

Hörbuch-Downloads und Abos nur noch im Web-Shop

Und wie kommen Smartphone-User dann zukünftig an ihre Downloads? Dazu gibt es zwei Möglichkeiten, entweder über einen Webbrowser wie Chrome oder Firefox – oder über die Google-App, die bereits über einen integrierten Browser verfügt. (Die Google-App ist bei allen Android-Geräten vorinstalliert, befindet sich im Google-Ordner und heißt schlicht Google)

Bei Thalia und tolino müsst ihr ab sofort so vorgehen:

Thalia App

  1. In der Thalia-App nach eBooks oder Hörbuch-Downloads suchen.
  2. Alle gewünschten Titel über das Herz-Symbol auf dem Merkzettel speichern.
  3. Webbrowser öffnen, bei www.thalia.de einloggen, Merkzettel aufrufen und auf “Kaufen” tippen.

tolino App

  1. In der tolino-App nach eBooks oder Hörbuch-Downloads suchen.
  2. Auf den Button “Link kopieren” tippen.
  3. Webbrowser öffnen, beim Anbieter einloggen und den Einkauf abschließen.

Alle neue Downloads werden automatisch in der tolino app angezeigt, insofern dort das gleiche Kundenkonto wie im Browser angemeldet ist.

eBooks können weiterhin über den tolino eReader bezogen werden

Für Bücherfreunde mit einem eReader ändert sich zum Glück nichts. eBooks können wie bisher über den tolino gekauft und heruntergeladen werden.

eBooks mit dem den tolino eReader kaufen
eBooks mit dem den tolino eReader kaufen

Hintergrund: Googles Änderungen für Drittanbieter-Apps

Eine kurze Recherche zu den Hintergründen zeigt, dass im Mai dieses Jahres einige Änderungen im Google Play Store in Kraft treten, die den Datenschutz und die Sicherheit von Android Apps betreffen. Dabei geht es anscheinend darum, bei Drittanbieter-Apps, die das Google-Konto nutzen, eine Zwei-Faktor-Authentisierung zu erzwingen. Inwiefern diese Änderung dem Verkauf von digitalen Büchern und Hörbüchern entgegensteht, ist für allerdings nicht unmittelbar einsichtig.

Änderung im Google Play Store betrifft auch das mobile Bezahlen bei Audible

Und da kommt eine zweite Neuigkeit ins Spiel, die vielleicht etwas Licht ins Dunkel bringt: Auch bei der Android-App von Audible gibt es seit dem 1. April 2022 beträchtliche Einschränkungen beim Kauf von Hörbüchern. Es ist jetzt nicht mehr möglich, in der Audible-App Hörbücher per Debitkarte oder Kreditkarte zu kaufen, die 2-für-1-Option zu nutzen sowie Konto- und Zahlungsinformationen zu aktualisieren.

Änderungen in der Audible-App für Android zum 01. April 2022
Änderungen in der Audible-App für Android ab April 2022, Quelle: Audible Hilfe.

Die von Google geänderten Geschäftsbedingungen in puncto Dantenschutz und Sicherheit betreffen also nicht nur die Zwei-Faktor-Authentisierung, sondern zielen offenbar auch auf sensible Bereiche wie Konto- und Zahlungsinformationen und scheinen dabei so weit zu gehen, dass sich große Anbieter wie Thalia oder Audible gezwungen sehen, das mobile Bezahlen in ihren Android-Apps massiv einzuschränken.

Allerdings gilt diese Einschränkung nicht generell, sondern betrifft anscheinend nur digitale Artikel wie eBooks und Hörbücher.

Fazit

Android-Nutzer, die schon länger mit dem Gedanken spielen, auf Apple umzusteigen, haben jetzt ein Argument mehr auf der Hand, könnte man meinen. Aber im Ernst, zwar ist der Kauf von Hörbüchern und eBooks jetzt umständlicher geworden und das ist ärgerlich … Und ja, das Ganze klingt im ersten Moment wie moderner Schildbürgerstreich: Eine App, die nicht ohne Browser benutzt werden kann und dadurch ihren Sinn, auf dem Smartphone komfortabler als ein Browserfenster zu sein, ad absurdum führt. (Eingedenk der Tatsache, dass es hier um digitale Produkte geht.)

Andererseits ist dieses Vorgehen bei anderen Apps für Hörbücher und eBooks schon lange Standard. Ein Abo für Nextory, Legimi oder BookBeat musste schon immer per Webseite abgeschlossen werden und auch das Kundenkonto lässt sich bei keinem dieser Anbieter in der App verwalten.

Bei der technischen Umsetzung hätte es dennoch bessere Möglichkeiten gegeben; so verfügt die BookBeat-App beispielsweise über einen integrierten Webbrowser, mit dem sich sehr leicht und schnell auf das Konto zugreifen lässt; etwas, was die meisten User vermutlich gar nicht bemerken.
Und insbesondere bei tolino, dem “Zusammenschluss der führenden deutschen Buchhändler”, würde ich zumindest mittelfristig eine bessere Lösung erwarten.

Schreibe einen Kommentar

Auch interessant